FP7-Health EuroTEAM

Medizin 3

Direktor:
Prof. Dr. med. univ. Georg Schett

 

Das EuroTEAM (Towards Early diagnosis and biomarker validation in Arthritis Management) Projekt ist ein von der Europäischen Union gefördertes Forschungsprojekt zur Entwicklung von Ansätzen, um das Risiko der Entstehung einer Rheumatoiden Arthritis vorhersagen zu können. Die Rheumatoide Arthritis ist eine chronisch entzündliche Gelenkerkrankung, die zu einer Minderung der Lebensqualität führt und mit einer signifikanten Sterblichkeitsrate verbunden ist. 

Innerhalb dieses Projekts werden Biomarker und folgend Behandlungen identifiziert, die letztlich die Entstehung der Erkrankung komplett verhindern.

Bisher ist bekannt, dass bei RA Patienten, die noch keine Krankheitsanzeichen haben, der Eingriff mit biologischen Therapien zum Verzögern des Krankheitsausbruches führte. Um ein ideales Eingreifen in den Krankheitsverlauf, bestenfalls vor Auftreten der  Krankheit zu ermöglichen, werden innerhalb dieses Projekts diagnostische Biomarker und Erkrankungsmechanismen innerhalb der Phase vor und zu Beginn der Erkrankung erforscht.

Das Erlanger Teilprojekt konzentriert sich dabei auf die Identifizierung von Biomarkern im Blut, die bereits vor dem Ausbruch einer Rheumatoiden Arthritis nachgewiesen werden können und wesentlich für den Verlauf der Erkrankung sind.

 

Kontakt: Dr. med. Dr. PhD. Axel Hueber

 

Weitere Informationen

Euro-TEAM