Innovationsfonds VERO

Medizin 3

Direktor:
Prof. Dr. med. univ. Georg Schett

VERO – Versorgung von Menschen mit Rheuma optimieren

Das Modellprojekt VERO – Versorgung von Menschen mit Rheuma optimieren wird seit 2016 im Rahmen des Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses gefördert.

Moderne, entzündungshemmende Arzneimittel ermöglichen es, immer mehr Patienten mit rheumatoider Arthritis beschwerdefrei zu machen. Nach Abklingen der Krankheitssymptome können diese Medikamente bei manchen Patienten reduziert und zum Teil sogar ganz abgesetzt werden. Zusammen mit den Konsortialpartnern Berufsverband Deutscher Rheumatologen e.V., Universität Hamburg, Techniker Krankenkasse und mhplus Betriebskrankenkasse wollen wir im Modellprojekt VERO eine schrittweise Reduktion anti-rheumatischer Arzneimittel in Verbindung mit einer engmaschigen Krankheitskontrolle bei einer großen Zahl von Patienten mit rheumatoider Arthritis systematisch umsetzen und evaluieren. Auf Basis der aus VERO gewonnenen Daten soll ein umfassendes Behandlungsprogramm für die rheumatoide Arthritis etabliert werden, um Patienten eine gezielte und passgenaue Therapie anzubieten und dabei sowohl Unter- als auch Übertherapie zu vermeiden. Zusätzlich sollen die Patientendaten für ein zentrales Register aufbereitet werden, das zur  Beantwortung weiterer Fragestellungen herangezogen werden kann.

 

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. med. Georg Schett

 

Weitere Informationen

Innovationsfonds VERO

 
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung