Unterstützung beim Rehaantrag

Medizin 3

Direktor:
Prof. Dr. med. univ. Georg Schett

Unterstützung beim Rehaantrag

Eine Rehabilitationsmaßnahme kann beantragt werden

  1. Direkt nach einem stationären Krankenhausaufenthalt
    sog. AHB = Anschlussheilbehandlung
    a.  den Antrag muss Ihr Stationsarzt während des Krankenhausaufenthalts stellen. Hilfe bekommt er meist vom Sozialdienst, der sich mit Ihnen wegen den Formalitäten und der Rehaklinik, in der die Rehabilitationsmaßnahme stattfinden soll, in Verbindung setzt.
  2. Ohne vorherigen stationären Krankenhausaufenthalt
    sog. HB = Heilbehandlung, z.B. wenn
    a.  Ihre Erwerbsfähigkeit gefährdet ist – Reha vor Rente
    b.  Ihre selbstständige Lebensführung gefährdet ist – Reha vor Pflege
    Den Antrag muss Ihr Hausarzt stellen.

Wenn Sie noch berufstätig sind, ist Ihre Rentenversicherung zuständig. Wenn Sie einen Unfall erlitten haben, die Unfallversicherung und in den übrigen Fällen mit wenigen Ausnahmen Ihre Krankenversicherung. Diese Kostenträger haben unterschiedliche Antragsformulare.

Wenn Sie Informationen, Unterstützung oder Beratung brauchen, können Sie sich an folgende Stellen wenden:

  1. Sozialverband VdK Deutschland e. V.
    Linienstraße 131
    10115 Berlin
    Telefon: 030 9210580-0
    Telefax: 030 9210580-110
    kontaktatvdk.de                   
    Sozialverband VdK Deutschland e. V.

  2. Gemeinsamen Reha-Servicestellen

    Mit dem Betrieb Gemeinsamer Servicestellen erfüllen die Rehabilitationsträger gesetzliche Verpflichtungen des SGB IX. Die flächendeckende Einrichtung und der Betrieb Gemeinsamer Servicestellen zielen auf eine trägerübergreifende, anbieterneutrale und verbindliche Information, Beratung und Unterstützung behinderter oder von Behinderung bedrohter Menschen.
    Gemeinsame Reha-Servicestellen




 

 

 

 

 
Kontakt

Ärztliche Leitung

OA Dr. Christoph Bleh
christoph.blehatuk-erlangen.de

Therapeutische Leitung:

Harald Scheller
Telefon: 09131 85-33899
Fax: 09131 85-34643

Ansprechpartner

Hochschulambulanz
Telefon: 09131 85-34742

Privatambulanz
Telefon: 09131 85-33363

Studienambulanz
Telefon: 09131 85-32093

Station B2-2
Telefon: 09131 85-33015

Notfall-Information

In Notfällen wenden sich bitte direkt an die internistische Notfallaufnahme:

Telefon: 09131 85-35420